Vortrag Fußreflexzonenmassage am 24.07.2019

Das Kloster der Missionsdominikanerinnen in Strahlfeld bei Roding am Regen hat eine herrliche Lage. Eingebettet in Wald, Wiesen und Felder liegt es abseits von Ruhelosigkeit und Hektik.

In diese herrlichen Umgebung führte uns ein Ausflug zu einem Vortrag über Fußreflexzonenmassage

mit Sr. Jubilata Marder.

 

Was ist Fußreflexzonenmassage genau?

 

Ziel der Reflexzonenmassage ist es, die durch Ablagerungen teilweise blockierte Verbindung zwischen den einzelnen Organen/Körperteilen mit den entsprechenden Nerven - Endpunkten in den Füßen und Händen wieder herzustellen. Eventuelle Blockaden werden entfernt. Dies geschieht durch Druck: Daher wird die Original Reflexzonenmassage auch Akupressur (gezielter Druck) genannt. Sie ist geeignet, um vorhandene Störungen im Körper ausfindig zu machen, Beschwerden zu verbessern, Schmerzen zu lindern.

 

Nach einem leckeren Mittagessen sahen sich 32 Frauen den Garten des Klosters St. Dominikus mit Kneippbecken, Kräutergarten und Bienenhaus an. Danach erklärte Sr. Jubilata auf kurzweilige und amüsante die einzelnen Fußreflexzonen und wandte das "Holzstöckli "auch gleich bei einigen Frauen an. Mit vielen "Aua"-Rufen "putzten" sich die Frauen dann gegenseitig die "Leitungen" der Fußreflexzonen frei. :)

Zwischen dem Vortrag stärkten sich alle mit Kaffee und Kuchen.


Fahnensegnung mit Neuaufnahmen, Sommerfest und Ehrungen 29.06.2019

 

 

 

Eine neue Vereinsfahne für den Frauenbund Hienheim-Arresting

 

 

Beim Frauenbund Hienheim- Arresting gab es am 29. Juni einiges zu feiern:

 

Bei einem feierlichen Gottesdienst, den der geistliche Beirat des Frauenbundes Herr Pfarrer Stefan Sangl zelebrierte, wurde die neue Vereinsfahne des Frauenbundes Hienheim-Arresting gesegnet. 

Musikalisch umrahmte ein junges Bläserensemble und der Frauenbundprojektchor in Begleitung von Herrn Pfarrer Sangl den Gottesdienst.

 

Die Patenschaft für die neue Fahne übernahm der KDFB Irnsing-Pirkenbrunn, vertreten durch Gerlinde Seitz und Maria Rummel. Ulrike Thoma und Andrea Maier vom KDFB Hienheim-Arresting erbaten den Segen für die neue Fahne.

 

Nach der Fahnensegung konnten 6 neue Mitglieder feierlich aufgenommen werden:

Christine Haag, Claudia und Olga Schlagbauer, Sabrina Sendtner, Monika Stöber und Charlotte Zitzelsberger. Das Vorstandsteam Andrea Maier, Lisa Ullinger und Silvia Schaudel gratulierten und hießen sie  "Herzlich Willkommen" in der Gemeinschaft.

 

Beim anschließenden Sommerfest begrüßte Lisa Ullinger vom Vorsitzenden-Team eine überaus große Anzahl von Mitgliedern und Ehrengäste, darunter die stellvertretende Diözesanvorsitzende Luise Fischer, Bezirksvorsitzende Dagmar Kellner und stellv. Bezirksleiterin Christine Thoma.

 

Vor 44 Jahren, am 17. Juni 1975 wurde die bisherige Fahne von Herrn Pfarrer Gandyk gesegnet und seitdem mit Stolz zu vielen großen Festen getragen. Da diese Fahne aber doch recht schwer ist, hat es sich die 2017 neu gewählte Vorstandschaft zur Aufgabe gemacht, eine neue, leichtere Fahne für den Frauenbund anzuschaffen. Durch viele Aktionen, sowie den großzügigen Spenden von örtlichen Vereinen und Privatpersonen konnte die neue Fahne bald bestellt werden.

 

Für diese Unterstützung bedankte sich Lisa Ullinger im Namen des Frauenbund Hienheim-Arresting ganz herzlich!  

 

Nach dem Tischgebet gab es für alle ein leckeres Abendessen und später noch sieben köstliche Dessertvariationen.

 

Die Bezirksvorsitzende Dagmar Kellner gratulierte im Namen des ganzen Bezirkes zur neuen Fahne und wünschte, das die Energie des großen Festes alle beflügelt, weiterhin in der Gemeinschaft so aktiv zu bleiben und den Verband in Hienheim Hand in Hand in eine gute Zukunft zu führen. Zudem  wies sie auf die Kampagne „bewegen“ hin mit dem aktuellen Themenfeld „Frauensolidarität“. „Der Frauenbund ist eine starke Basis und ein gutes Netzwerk für Frauensolidarität, z.B. um gemeinsam für Ziele einzutreten“, so die Bezirksleiterin.

 

Luise Fischer, stellv. Diözesanvorsitzende, überbrachte die Glückwünsche des Diözesanverbandes. Die Hauptaufgaben des Verbandes sind die Entfaltung der Persönlichkeit zu unterstützen, die Vernetzung von unterschiedlichen Frauen zu fördern sowie ihre Interessen und Anliegen auf allen Ebenen zu vertreten. Sie sprach auch über "Maria 2.0", worin es nicht um den Boykott von Gottesdiensten geht, damit etwas erzwungen werden kann. Es geht vielmehr um den extremen Glaubwürdigkeitsverlust, hervorgerufen von Priestern, die Täter und Vertuscher von sexualisierter Gewalt und Machtmissbrauch sind, und um die mangelnde Wertschätzung und Diskriminierung von Frauen in der Kirche. Es geht um eine zukunftsfähige und geschwisterliche Kirche in der Frauen und Männer als Getaufte und Gefirmte in gleicher Weise Verantwortung übernehmen und gleichberechtigt sind.

 

Höhepunkt des Abends waren die Ehrungen von Mitgliedern, die von Frau Luise Fischer, Frau Dagmar Kellner und Frau Christine Thoma vorgenommen wurden.

 

Ehrungen: mindestens 40 Jahre Mitgliedschaft - Goldene Anstecknadel

 

Alkofer Maria, Brandstetter Franziska, Finzl Katharina, König Marianne, Maier Rosa, Prock Berta, Radlinger Ida, Reichmann Andrea, Rosenhammer Ingrid, Siebig Elisabeth, Titze Ottilie, Trübswetter Maria, Waltl Rosemarie

und Martha Schmitzer für ihre Verdienste für den Frauenbund als Schriftführerin von 2004 – 2016.

 

Ehrungen: mindestens 20 Jahre Mitgliedschaft – Silberne Anstecknadel

 

Allersdorfer Helene, Arnhofer Barbara, Bauer Roswitha, Bogenberger Rosemarie, Christoph-Reichmann Susi, Eichinger Maria, Eichschmied Helga, Fischer Claudia, Kilian Sabine, Kömp Claudia, Kornprobst Beate, Lang Gabi, Maier Karin, Schaudel Silvia, Schmailzl Bernadette, Stolle-Hubmann Heidrun, Thoma Sandra, Ullinger Elisabeth, Waldhier Manuela.

 

Fritz Krebler aus Hausen begleitete musikalisch durch den Abend.

 

Es war ein wundervoller Abend, der ohne die Mithilfe von allen Beteiligten und Helfern nicht möglich gewesen wäre, vor allem dankte Lisa Ullinger ihren Kolleginnen vom Vorstand und Ausschuß für die gute Zusammenarbeit.

 

 


Fronleichnam 20.06.2019 - Blumenteppich gestaltet vom Frauenbund


Bezirkswallfahrt in Neustadt am 03.06.2019


Maiandacht mit Muttertagsfeier 22.05.2019

 

 

 

Der Frauenbund gestaltete am Mittwoch, den 22. Mai 2019 eine sehr schöne Maiandacht

in der Pfarrkirche, die sehr gut besucht war.

 

Anschließend trafen sich ca. 50 Frauen zur Muttertagsfeier im Pfarrheim.

Nach der Begrüßung von Beate Sendtner wurde von Elisabeth Ullinger und Andrea Maier eine Geschichte und ein Gedicht vorgelesen, sowie Hinweise auf die nächsten Veranstaltungen gegeben.

Später wurde von Beate Sendtner, Edith Necker, Andrea Necker und Elisabeth Ullinger noch ein lustiger Sketch gespielt.

 

Ein herzliches Vergelt´s Gott auch an die fleißigen Mitglieder, die zu dem sehr leckeren süßen Buffet beigetragen haben!

Es war ein sehr schöner und geselliger Abend.

 

 


Patrozinium am Ostermontag, 22.04.2019

Zum Patrozinium am Ostermontag traf sich der Frauenbund mit Schal vorm Pfarrheim und zog mit Fahne in die Pfarrkirche ein.

Nach dem Gottesdienst gabs im Feuerwehrhaus Würstl & Getränke 🌭🍻 von der FFW.

Die Frauenbund-Vorstandschaft bot wieder KDFB-Kaffee und eine große Auswahl an verschiedenen Kuchen an. Die Spenden für Kaffee und Kuchen werden für den Maialtar und die neue Fahne verwendet. Diese Aktion war ein voller Erfolg. Vergelt´s Gott!

 


Hienheimer Benefizkonzert am 07. April 2019

 

STARKE  TÖNE - Gemeinsam. Singen. Gutes tun.

 

Ein sehr schönes Benefizkonzert von Hienheimer Chören fand zugunsten der Misereor-Aktion "Starke Töne" statt in der St. Georgs Kirche statt.


Mit dabei waren

ein kleiner feiner Ministantenchor, Musicus (Kinderchor)

Anna Schaller (Posaune)

Cantiamo (Landjugendchor)

Viva Musica (Kirchenchor)

Aktions-Chor vom Frauenbund


Nach dem Konzert gab es von den Ministranten selbstgebackene Muffins und Kuchen. Der gesamte Spendenerlös ist für Misereor.
Foto: Misereor


Palmbüschel und Osterkerzen - gebastelt vom Frauenbund Hienheim

Nach dem Sonntagsgottesdienst, 7. April 2019 wurden wieder Palmbüschel und Osterkerzen verkauft.

Natürlich wieder alles handgemacht vom Frauenbund! 

Der Erlös dieser Aktion wird für den Maialtar und die neue Frauenbund-Fahne verwendet, die im Juni 2019 gesegnet wird.

Ein herzliches Vergelt´s Gott für Ihre Unterstützung.


Solibrot-Aktion von Misereor und KDFB am 24. März 2019

 

 

 

Zugunsten des Misereor - Projektes

 

"Indien - Kinderarbeit wirksam bekämpfen"

 

verkaufte der Frauenbund am Sonntag nach dem Gottesdienst leckere Solibrote vom Bärenbäck am Kirchenvorplatz.

Die Solibrottüten waren innerhalb kürzester Zeit verkauft.
Ein herzliches Vergelt´s Gott dafür!


Frauen können alles!    Bewegen!     Am Weltfrauentag in München!

 

KDFB-Frauen aus ganz Bayern bewiesen bei einem Flashmob am Münchner Marienplatz, dass der KDFB ein moderner und bewegter Verband ist. Das Medienecho war enorm.

 

 

Mit ihren grünen Schärpen mit dem Aufdruck

"Frauen können alles! bewegen!"

und einem extra für den Flashmob entwickelten Kampagnen-Tanz und Kampagnen-Song von Sarah Kaspar sorgten die KDFB-Frauen für bundesweite mediale Aufmerksamkeit.

 

Prominente Unterstützung erhielten die KDFB-Frauen von Landtagspräsidentin Ilse Aigner, die seit 2009 Mitglied im KDFB ist, und von Petra Reiter, der Ehefrau des Münchner Oberbürgermeisters.

 

Der Frauenbund Hienheim war auch vertreten. Gemeinsam mit anderen Frauen aus den Bezirken Neustadt und Kelheim fuhren wir nach München. Es war ein sehr interessanter und bewegter Tag!

Weitere Infos unter www.bewegen-kdfb.de

 


Weltgebetstag in Hienheim 01.03.2019

Ein Gebet wanderte wieder über 24 Stunden lang um den Erdball …
… und verband Frauen in mehr als 120 Ländern der Welt miteinander!

 

Über Konfessions- und Ländergrenzen hinweg engagieren sich christliche Frauen beim Weltgebetstag dafür, dass Frauen und Mädchen überall auf der Welt in Frieden, Gerechtigkeit und Würde leben können. So entstand in den letzten 130 Jahren die größte Basisbewegung christlicher Frauen weltweit.

 

Der Frauenbund Hienheim lud Frauen aller Konfessionen zum Weltgebetstag der Frauen in der Hienheimer Kirche St. Georg. Der Frauenbund-Chor mit Claudia (Leitung) und Laura  (Pianistin) Kömp begeisterte alle Besucher mit sehr schönen Liedern.

Im Anschluß trafen sich alle im Pfarrheim  zu einer geselligen und fröhlichen Runde um mehr über das Land kennen zu lernen. Auch konnten slowenische Nationalgerichte probiert werden.

Am besten kam die leckere Gulaschsuppe an, aber auch der Grünkernaufstrich mit Brot / Baguette und die Poticas, pur oder gefüllt mit Mohn und Walnüssen ließen sich die Frauen schmecken. Ein besonderes Geschmackserlebnis war die Potica mit Estragonfülle.



Frauenfasching 22.02.2019

¸¸.•*¨*•♫♪¸¸.•*¨*•♫♪¸.•*¨*•♫♪¸¸.•*¨*•♫♪ 🦄🤡🃏🎉


        Weiberfasching beim Frauenbund in Hienheim!


🦄🤡🃏🎉¸.•*¨*•♫♪¸¸.•*¨*•♫♪¸¸.•*¨*•.•*¨*•♫♪¸¸.•*¨*•♫♪

 

 

Der Frauenfasching war ein voller Erfolg! Nach der Begrüßung ging es schwungvoll mit Tanz und Einlagen los. Die Landjugend mit ihrer Einlage „Enorm in Form“ begeisterte Jung und Alt. Auch die Einlagen „Cellulite“ vom Hienheimer Frauenbundteam, die Irnsinger Schönheitsköniginnen und die schwungvollen Hüften von Senje und Ihren Mädels waren ein Hingucker.

Schee wars wieder beim Heanama Weiberfasching!