Aktuelles und Termine vom Frauenbund Hienheim

Misereor Fastensuppenessen

 

 

Am Sonntag, den 10. März ist die gesamte Pfarrgemeinde 

herzlich zum Fastensuppenessen eingeladen!

Kommt nach dem Gottesdienst ins Pfarrheim, genießt und tut Gutes!


Palmbüschel und Osterkerzen - gebastelt vom Frauenbund Hienheim

Nach dem Sonntagsgottesdienst, 6./7. April 2019 werden wieder Palmbüschel und Osterkerzen verkauft.

Natürlich wieder alles handgemacht vom Frauenbund! 

Vorbestellungen für Osterkerzen nimmt Silvia Schaudel entgegen: Tel: 09445 1242                ( 6 Euro pro Kerze )

Der Erlös dieser Aktion wird für die neue Frauenbund-Fahne verwendet, die im Juni 2019 gesegnet wird.

Ein herzliches Vergelt´s Gott für Ihre Unterstützung!

 


Solibrot-Aktion von KDFB und MISEREOR - Der Frauenbund Hienheim ist mit dabei!

 

Der Diözesanverband Regensburg unterstützt im Jahr 2019 folgendes Projekt:

 

Indien - Kinderarbeit wirksam bekämpfen

 

Zum siebten Mal unterstützt der Diözesanverband Regensburg die Solibrot-Aktion von MISEREOR und damit Projekte gegen Armut, Ungerechtigkeit und Menschenrechtsverletzungen.

 

Der Zweigverein Hienheim ist wieder mit dabei!

Nach dem Sonntagsgottesdienst am 24. März verkauft der Frauenbund leckere Solibrote vom Bärenbäck vor der Pfarrkirche.

 

Während des Aktionszeitraumes vom Aschermittwoch, 06.03.2019 bis Karsamstag, 20.04.2019 steht beim Bärenbäck in Hienheim auch eine Spendenbox für Ihre Spende bereit.

 

Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung.

Vergelt´s Gott!

 

 

 

Fotos: Misereor

 

Obwohl seit 1989 durch die Vereinten Nationen verboten, ist Kinderarbeit nach wie vor ein fast weltweites Problem. Nach Schätzungen der Internationalen Arbeitsorganisation ILO(ILO-Berlin 2013) müssen heute rund 168 Millionen Kinder zwischen fünf und 17 Jahren arbeiten, die meisten von ihnen in der Landwirtschaft, in der Gastronomie, in Werkstätten sowie als Straßenverkäufer oder Haushaltshilfen. Die Hälfte von ihnen arbeitet unter ausbeuterischen, sklavenähnlichen Bedingungen. Dies fügt den Kindern nicht nur körperlich und seelisch schweren Schaden zu, sondern hindert sie auch daran, eine Schule zu besuchen und Bildung zu erwerben. So entsteht ein Teufelskreis: Wer als Kind arbeiten muss, wird es auch als Erwachsener sehr schwer haben, sein Schicksal aus eigener Kraft zu ändern, der Armut zu entrinnen und ein Leben in Würde zu führen.

 

Besonders virulent ist das Problem der Kinderarbeit in Indien. Dort gehen laut der 2001 durchgeführten nationalen Volkszählung 28,3 Millionen Mädchen und Jungen im Alter von fünf bis 17 Jahren einer Beschäftigung nach (ILO 2007) – die meisten als Müllsammler oder als Zwangsarbeiter in der Teppich- und Schmuckindustrie, viele auch in Minen und Steinbrüchen. Kinderschützer gehen davon aus, dass die tatsächliche Zahl der Kinderarbeiter in Indien noch weit höher liegen dürfte.

 

Im Kampf gegen die Kinderarbeit setzt MISEREOR auf ein ganzheitliches Konzept: Zum einen gilt es, Kinder vom Zwang zur Arbeit und aus den nicht selten an Sklaverei grenzenden Arbeitssituationen zu befreien und ihnen durch Schule, berufliche Ausbildung und die Vermittlung eines geregelten Berufs wieder eine Perspektive zu geben. Zum anderen geht es darum, Armut ganzheitlich zu bekämpfen. Die Lebensbedingungen der betroffenen Familien müssen verbessert werden, damit diese ihre Kinder in die Schule schicken und nicht dem verhängnisvollen Kreislauf aus Armut und Verschuldung ausliefern. Konkret bedeutet dies, gegen Analphabetismus zu kämpfen, über eigene Rechte aufzuklären und bei der Durchsetzung dieser Rechte zu helfen. MISEREOR unterstützt deshalb Projekte, die den bedürftigen Menschen langfristig zugutekommen.

 

Zur Aktion finden Sie auf unserer Homepage unter Aktuell/Rezepte Brotrezepte von Misereor. Viel Spaß beim Backen!

 

Weitere Infos zum Projekt finden Sie hier:

KDFB Diözesanverband Regensburg

Misereor.de


Plastikmüll vermeiden - nachhaltiger Konsum ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe

 Die Netzwerkgruppe "Nachhaltiger Konsum als gesamtgesellschaftliche Aufgabe" des vzbv hat unter Mitwirkung des VerbraucherService im KDFB e.V. Informationen zur Müllvermeidung ausgearbeitet:

Treiber für immer mehr Verpackungsmüll sind u.a. der Versandhandel, To-go- Produkte sowie der Lebensmittelhandel. Für alle drei Konsumbereiche hat die Netzwerkgruppe Verbraucherinformationen erarbeitet. So wollen wir Verbrauchern und Verbraucherinnen Hintergrundwissen vermitteln und ihnen Handlungsalternativen aufzeigen.

 

Hier finden Sie die drei Texte:

  • Einkaufen ohne Verpackungsmüll
  • Ist online Handel gut für die Umwelt? Es spricht viel dagegen.
  • Das kurze Leben der To-go Verpackungen

Das neue Bildungsprogramm ist da!

Bildung bewegt – das wird deutlich im KDFB Bildungsprogramm 2019.

Auch im kommenden Jahr bietet der Katholische Deutsche Frauenbund in der Diözese Regensburg eine Vielzahl an Veranstaltungen für Frauen zu gesellschaftlichen, spirituellen, kreativen und frauenspezifischen Themen an.
Besondere Höhepunkte sind die Studien- und Wanderreise nach Jordanien sowie die Studienreise ins Friaul. „Achtsamkeit to go.“, ein PilgerInnennachmittag durch die Regensburger Innenstadt oder die geführte Wanderung mit geistlichen Impulsen „Rund um den Spitzingsee in bayerischer Bilderbuchlandschaft“ sind nur einige attraktive Angebote aus dem Programm. Auch die kommunikativen Fähigkeiten können erweitert werden, dazu bietet sich das Kommunikationsseminar „Selbstbewusst und unverwundbar“ an.
Sowohl ein Wochenende für Familien als auch für Paare sind im breitgefächerten Angebot.

Die Bildungsangebote des KDFB sind für alle Frauen offen.

Wir freuen uns auf Sie!

 

Werfen Sie doch gleich einen Blick ins neue Bildungsprogramm!

Nach Datum geordnet finden Sie alle Angebote unter "Aktuelle Veranstaltungen" auf der Homepage des Diözesanverbandes.

Die Druckausgabe erhalten Sie ab Mitte November beim Frauenbund Hienheim.


 

Schatzbüchlein der Spiele

Infos vom    Diözesanverband Regensburg

 

Die schönsten Spiel- und Erfahrungsschätze von Eltern und Großeltern

Über Generationen gern Gespieltes, immer wieder Gesungenes, Gebasteltes und von Kindern, Eltern, Großeltern Geliebtes wurde gesammelt für dieses wahre Schatzbüchlein!

Malen, singen, reimen so ganz nebenbei, basteln mit Naturmaterialien und Papier, dazu Spiele für drinnen und draußen. Ideen für jeden Tag, jedes Alter, für Kindergeburtstage und Jahresfeste. Oder wenn die Enkelkinder kommen!

Lust auf Mehr? Auf über 100 Seiten wird dieser kreative Erfahrungsschatz weitergegeben von Frauen des Frauenbunds aus dem Bistum Regensburg. Mit dem Kauf unterstützen Sie den Solidaritätsfonds „Frauen helfen Frauen in Not“.


116 Seiten, Kath. Deutscher Frauenbund, 9,90 € (zzgl. Porto)

Regensburg 2016, ISBN 978-3-00-052495-0

Das Buch ist an der KDFB Geschäftsstelle in Regensburg erhältlich

oder auch beim Frauenbund Hienheim.

 

Das Inhaltsverzeichnis und eine Leseprobe finden Sie hier!

 

So ist das Buch entstanden...

Das Schwerpunktthema LebZeiten hat die Idee entstehen lassen, etwas Bleibendes dazu zu schaffen. Zeit mit Menschen zu verbringen, ist das Wertvollste, das wir zu verschenken haben. Das war der Grundgedanke: Zeit verbringen, Erfahrungen bewahren und weitergeben an die nächste Generation. Und diese Anregungen wollten wir von Frauenbund-Frauen aus dem Bistum erfahren. Dazu haben wir ab Januar letzen Jahres bis Juni aufgerufen, Beiträge einzusenden, wie sie Zeit mit ihren Kindern, Enkelkindern oder Patenkindern gestalten bzw. gestaltet haben. Über 70 Einsendungen haben uns erreicht. Da die Vielfalt der Beiträge überraschend und besonders war, ist die Entscheidung leicht gefallen, ein Buchprojekt mit all diesen wunderbaren Elementen zu gestalten. Das Großartige am Schatzbüchlein ist, dass es ein Buch von Frauen aus dem Bistum Regensburg geworden ist. Jeder Beitrag im Buch hat seine eigene Note, seinen eigenen Charme und ist mit Namen und Wohnort der Einsenderin versehen. Anregungen, die Freude bereiten, die Kreativität fördern und besondere Stunden bescheren. Wir danken allen Mitautorinnen dieses Buches herzlich für ihre Beiträge, die nicht großartiger sein könnten. Der Erlös aus dem Schatzbüchlein der Spiele geht an den Fonds „Frauen helfen Frauen in Not“. Es ist an der KDFB Geschäftsstelle und im Buchhandel zu erwerben.

 

Einen Radiobeitrag vom Mai 2016 dazu gibt es hier: www.kdfb-regensburg.de


Adventausflug nach Dresden 30.11.-01.12.2019

Dieses Jahr fahren wir im Advent nach Dresden mit Besuch des Striezelmarktes, Besichtigung der Frauenkirche, Semperoper, u.v.m...       Es ist unsere erste 2-Tagesfahrt! :)

 

Samstag:

Abfahrt: 6.30 Uhr am Parkplatz in Hienheim im Reisebus

Ankunft: ca. 11.30 Uhr, Mittagessen;

15 Uhr Besichtigung der Innenstadt mit Reiseführer, (ca. 2 Std. zu Fuß)

ab 17 Uhr Zeit zur freien Verfügung: Striezelmarkt,....

21 Uhr Abfahrt zum Hotel

 

Sonntag:

Frühstück

10 Uhr Stadtrundfahrt mit Reisebus und Reiseleitung
12.30 Uhr Mittagessen

14.30 Uhr Besichtigung der Semperoper (1 Std.)

16 Uhr bis ca. 21 Uhr Rückfahrt
Kosten: ca. 135 Euro im Doppelzimmer pro Person, inkl. Busfahrt, Übernachtung mit Frühstück, Besichtigungen;

(Ohne Mittag- und Abendessen)

 

Für unseren Adventausflug sind noch Restplätze frei. Infos und Anmeldung bei Beate Sendtner, Tel.: 09445 8447

Bezahlung nach Anmeldung bis spätestens 6. September 2019